Der Hochschulrat ist nach §20 Landeshochschulgesetz das oberste Organ der Universität. Ihm gehören 6 externe Mitglieder (aus der freien Wirtschaft) und 5 Mitglieder der Universität an, davon eine Studierende.
Der Hochschulrat entscheidet über alles, was in irgendeiner Weise mit den Finanzen der Uni zusammenhängt. Er arbeitet auf der Grundlage von vorformulierten Beschlussvorlagen der Verwaltung. Themen der Arbeit dort sind: Verteilung der Mittel auf die Fächer, Ausstattung von Professuren mit Berufungsmitteln, Freigabe oder Streichung von Stellen, Verwendung der Mittel aus Universitätsstiftungen, alle Bauangelegenheiten, alle Mietangelegenheiten, usw.
Außerdem wählt der Hochschulrat den Rektor, bestätigt die Prorektoren und beschließt alle Struktur- und Haushaltentscheidungen

Zurück zur Übersicht