Die LandesAStenKonferenz Baden-Würt­tem­berg versteht sich als demokratischer Zusammenschluß der unabhänigen ASten und Studierendenvertretungen in Baden- Württemberg seit Abschaffung der verfassten Studierendenschaft. Ihre Aufgaben sind die Koordination und die Vertretung der Studierenden in BaWü in allen gesellschaftlichen und politischen Belangen, unabhängig von den Möglichkeiten des KAStrA. Sie sieht sich als Teil der Studierendenschaft und setzt sich für die Wiedereinführung der verfassten Studierendenschaft ein.

Positionen

Die LAK lehnt Studiengebühren in jeglicher Form grundsätzlich ab. Studiengebühren sind sozial nicht verträglich, da sie den Zugang zur Bildung einschränken und vom finanziellen Hintergrund sowie der Einflussnahme der Eltern auf die Studienwahl abhängig machen. Auch kreditfinanzierte Modelle und nachgelagerte Studiengebühren schrecken von der Aufnahme eines Studiums ab und führen zu hochverschuldeten AbsolventInnen. Hiervon sind in besonderem Maße bildungsferne Schichten betroffen.

Die LAK tritt für das politische Mandat der ASten ein. Die Hochschulen spielen eine zentrale Rolle für die gesellschaftliche Entwicklung. Die studentische Selbstorganisation fördert die politische Bildung an den Hochschulen. Die Mitbestimmung der Studierenden in hochschulpolitischen und gesellschaftlichen Fragen lässt sich nur im Rahmen der unabhängigen verfassten Studierendenschaft verwirklichen.

Homepage: lak-bawue.de

Zurück zur Übersicht