Das Hochschulrahmengesetz wurde erstmals 1976 von der Bundesrepublik erlassen und seitdem ständig erneuert, das letzte Mal im Jahre 2002. Es regelt das Hochschulwesen in Deutschland auf bundesweiter Ebene. Darunter fällt beispielsweise der Punkt der für Langzeitstudenten anfallenden Studiengebühren.

Zurück zur Übersicht