Hochschulrat

Der Hochschulrat ist nach Landeshochschulgesetz das oberste Organ der Universität. Er „begleitet die Hochschule, nimmt Verantwortung in strategischer Hinsicht wahr, entscheidet über die Struktur- und Entwicklungsplanung und schlägt Maßnahmen vor, die der Profilbildung und der Erhöhung der Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit dienen. Er beaufsichtigt die Geschäftsführung des Rektorats. Der Hochschulrat kann jederzeit zu strategischen Angelegenheiten der Hochschule gegenüber dem Wissenschaftsministerium Stellung nehmen; das Wissenschaftsministerium kann Stellungnahmen des Hochschulrats einholen.“ (LHG §20)

Er tagt mind. 4 mal pro Jahr. Die Sitzungen sind bis auf eine, jährlich stattfindende, gemeinsame Sitzung mit dem Senat nicht öffentlich. Dies, in Verbindung mit der Tatsache, dass ein Großteil der Mitglieder weder aus der Universität noch aus dem Wissenschaftsbetrieb, sondern aus der Privatwirtschaft kommen, macht eine demokratische Kontrolle dieses Gremiums beinahe unmöglich. 

Der Hochschulrat entscheidet über alles, was in irgendeiner Weise mit den Finanzen der Uni zusammenhängt. Er arbeitet auf der Grundlage von vorformulierten Beschlussvorlagen der Verwaltung. Themen der Arbeit dort sind: Verteilung der Mittel auf die Fächer, Ausstattung von Professuren mit Berufungsmitteln, Freigabe oder Streichung von Stellen, Verwendung der Mittel aus Universitätsstiftungen, alle Bauangelegenheiten, alle Mietangelegenheiten, usw.
Außerdem wählt der Hochschulrat gemeinsam mit dem Senat den Rektor, bestätigt die Prorektoren und beschließt alle Struktur- und Haushaltentscheidungen.

An der Uni Tübingen wird der Hochschulrat laut Grundordnung der Uni auch Unirat genannt.

Mitglieder qua Amt:

  • Rektorat

Wahlmitglieder:

  • 7 externe Mitglieder (z.B. aus der freien Wirtschaft)
  • 4 Mitglieder der Universität, davon 1 Studierende*r

Amtszeit: 3 Jahre – Neuwahl bei früherem Ausscheiden aber jederzeit möglich

Außerdem sitzt immer noch ein*e Vertreter*in des MWK im Unirat, die*der jedoch nicht stimmberechtigt ist. Dazu kommen zu einzelnen Tops weitere Mitglieder der Uni, die dem Unirat über ihre Arbeit berichten.

Weitere Infos: https://uni-tuebingen.de/universitaet/organisation-und-leitung/universitaetsrat/