Dschungelbuch der Hochschulpoltik

Am 9. und 10. Juli findet die Urabstimmung über die Organisationssatzung der Verfassten Studierendenschaft statt. Zeitgleich werden die Vertreter_innen der Studierenden in Senat, Fakultätsrat und AStA gewählt.
dschungelbuch-cover-2013_klein Im Dschungelbuch der Hochschulpolitik erklärt die FSVV die Strukturen der Universität, damit jede_r sich informieren kann, worum es bei der Wahl eigentlich geht. Außerdem wird die Arbeit der FSVV vorgestellt. Das Dschungelbuch wird nächste Woche auch in den Mensen und Instituten verteilt, hier könnt ihr es schon vorher runterladen:

Dschungelbuch_2013

Vorläufige Wahlergebnisse 2012

Die vorläufigen nicht-amtlichen Wahlergebnisse sind da! Im Senat wurden vier studentische Vertreter_innen gewählt, jeweils ein Sitz geht an die Fachschaftenvollversammlung, die Grüne Hochschulgruppe, die Juso-Hochschulgruppe und den RCDS. Damit ändert sich hier im Vergleich zum Vorjahr nichts. Im AStA (11 Plätze) erhalten Fachschaftenvollversammlung und Grüne Hochschulgruppe jeweils drei Sitze. Jusos und RCDS bleiben mit jeweils zwei Sitzen bei ihrem Vorjahresergebnis. Die Liste für Information und Organisation (I&O), die letztes Jahr noch im AStA vertreten war, stellte sich nicht zur Wahl. Stattdessen erhält die Piraten-Hochschulgruppe einen Sitz. Die Liberale Hochschulgruppe und die PARTEI traten zwar an, konnten aber keinen AStA-Sitz erreichen. Danke an alle, die sich an den Uni-Wahlen beteiligt haben! Die Wahlbeteiligung lag bei 12,3% und ist damit geringfügig höher als letztes Jahr.

Studio-Gespräch mit Aktiven der FSVV

Am 18. Juni waren Kim und Pia von der FSVV bei der Wüsten Welle zu Gast um im Bildungsmagazin über die bevorstehenden Gremien-Wahlen am 3. und 4. Juli zu sprechen. Dabei ging es auch um die Zukunft der verfaßten Studierendenschaft, die wahrscheinlich schon 2013 gewählt werden kann.

[podcast]https://dl.dropbox.com/u/32984357/BMag/online/2012.06.18-FSVV-cut.mp3[/podcast]

Rätetä # 57 – Zur Geschichte der Verfassten Studierendenschaft

So überraschend wie die neue Landesregierung an die Macht gekommen ist, so dürften die meisten Studierenden auch von den beiden sie direkt betreffenden Gesetzesänderungen überrascht worden sein. Erstens muss man ab dem kommenden Semester für das Grundrecht auf (universitäre) Bildung keine 500€ mehr bezahlen – und das, obwohl die großen Protestaktionen dagegen schon ein wenig zurückliegen – und zweitens kommt die Wiedereinführung der Verfassten Studierendenschaft. Die Protestakte gegen deren Abschaffung greifen noch einmal weiter in die Vergangenheit zurück und sind durch ihre institutionalisierte Form zum Teil gar nicht mehr als solche erkennbar gewesen.

„Rätetä # 57 – Zur Geschichte der Verfassten Studierendenschaft“ weiterlesen

Neues verbindendes Element.

Der neuer Header der Seiten der tübinger Studierendenvertretung.

Auf Initiative des Arbeitskreises „Zukunft der tübinger Studierendenvertretung“ wurde ein neues Element auf den Internetseiten der hochschulpolitischen Gruppen eingefügt. Verbindend soll der neue Header wirken und die Navigation zwischen den einzelnen Seiten erleichtern. Es ist ein weitere Schritt zu einer engeren und besseren Zusammenarbeit zwischen den Gruppen der tübinger Studierendenvertretung und soll auch als eine weitere Schritt auf dem Weg zu einer neuen Struktur.

Neue Zeiten wagen.

Manchmal muss man den Mut aufbringen Neues zu wagen, um Veränderungen zu erreichen.
Die Abstimmung gestern Abend als eindeutig zu bezeichnen, dass wäre wohl zu viel des Guten, doch letztlich standen 20 Fachschaften und hochschulpolitische Gruppen hinter dem Antrag des Arbeitskreises „Zukunft der Studierendenvertretung“ 12 votierten dagegen. Wie berichtet wurde von den Fachschaften und den hochschulpolitischen Gruppen seit mehr als einem halben Jahr über die Möglichkeit der Reform der Studierendenvertretung an der Universität Tübingen gesprochen. Das Ergebnis dieses Prozesses, ein niederschwelliges und transparentes System der Studierendenvertretung, fand gestern Abend die Zustimmung und soll nach dem Wille den Initiatoren ab dem nächsten Semester seine Arbeit aufnehmen. Ein ausführlicher Bericht folgt hier in Kürze.

konstituierende Sitzung des AStA 2010/2011

Am Freitag, den 16. Juli findet die konstituierende Sitzung des AStA der Universität Tübingen der Wahlperiode 2009/2010 statt. Die Sitzung ist öffentlich. Sobald die Uhrzeit bekannt ist, werden wir sie hier mitteilen.

Sitzung der Studierendenvertretung

Am Montag, den 28. Juni findet die nächste Sitzung der Studierendenvertretung der Universität Tübingen statt. Getagt wird ab 18 c.t. Uhr im Sitzungsraum im Clubhaus (linker Eingang, links die Treppe hoch). Die Sitzung ist öffentlich.