Campus der Zukunft

Die Ergebnis des städtebaulichen Ideenwettbewerbs „Campus der Zukunft“ oder „Campus 2020“ liegen nun vor und der Sieger ist das kleine Tübinger Architekturbüro Hähnig und Gemmeke. Der Wettbewerb war im Mai 2008 international ausgeschrieben worden, es wurden 36 Vorschläge eingereicht.
Aus diesen Vorschlägen kürte eine Jury 5 Sieger und vergab Preisgelder in einer Gesamthöhe von fast 100.000€. Drei weitere Arbeiten wurden angekauft, um Ideen daraus später zu verwenden.

Bei dem Wettbewerb handelte es sich lediglich um ein „städtebaulichen Ideenwettbewerb“, d.h. es handelt sich dabei lediglich um „Grobplanungen“, wo Gebäude mit bestimmten Funktionen stehen sollen und wie sie ungefähr aussehen sollen. Die Ausführungsplanungen für die Gebäude müssen also erst noch gemacht werden. Begonnen werden soll dieses Großprojekt mit dem Neubau der Mensa, die wohl zwischen das heutige Geographische Institut und die Alte Physik gebaut werden soll. Der Beginn der Bauarbeiten ist zwischen 2009 und 2011 angedacht. In der Folge sollen sukzessive die übrigen Bausteine des Campus errichtet werden.

Eine Antwort auf „Campus der Zukunft“

Kommentare sind geschlossen.