GEW/ver.di Hochschulgruppe der Universität Tübingen

Kontakt:

Mail: hochschulgruppe.tuebingen {at} gew-bw.de
Facebook: GEWHGTue
Twitter: @verdigewtue

Wie macht eure Gruppe die Welt/Uni besser?

Wir engagieren uns für bessere Bedingungen in Studium, Lehre und Forschung. Unsere Zielgruppen dabei sind Studierende, Promovierende und Lehrende.
Wir organisieren beispielsweise Podiumsdiskussionen, Aktionstage, Kundgebungen oder Online-Veranstaltungen zu Themen wie: Bildungsungleichheit, Klassismus (an Hochschulen), Rassismus, Exzellenzuniversität, Referendariat, Hilfskraftrechte oder aktuell zur Novellierung des Landeshochschulgesetzes. Wenn ihr Näheres erfahren und sehen wollt, schaut gerne auf unseren Social-Media-Kanälen vorbei :)

Wo kann man euch treffen?

Die Gruppe trifft sich im Semester einmal pro Monat, diskutiert hochschulpolitische Themen aller Art und führt dazu Veranstaltungen durch. Alle sind willkommen, wer mitmachen oder einfach nur mal dabei sein will, kann sich jederzeit unverbindlich per Mail oder über unsere Social-Media-Kanäle bei uns melden.

Markt der Möglichen Alternativen 2020

Herzlich willkommen an unserer Universität!

Dieses Semester ist vieles anders. Die festlichen Semestereröffnungen durch Universität (Dies) und Studierende (Alternativer Dies) können nicht wie gewohnt stattfinden.

Die (Hochschul)Gruppen nehmen sich in normalen Jahren selbstorganisiert und -bestimmt das Klubhaus, geben Vorträge und Workshops, oft gibt es Küfa und anschließend eine Party. Zusammen stellen sich die Gruppen euch mit Infotischen auf einem Markt der Möglichen Alternativen vor. In diesem besonderen Jahr kann dieser wie so vieles nur Online stattfinden.


Über zwanzig sehr vielfältige Gruppen sind unserem Aufruf gefolgt, Steckbriefe einzureichen. Einige haben sogar Videos aufgezeichnet, die ihr hier ansehen könnt.

Es sind Gruppen dabei, gegen Ungerechtigkeiten eintreten – für Tiere (z.B. Act for Animals e. V.), Menschen (z.B. Amnesty International Tübingen oder Viva con Agua) und die Natur (z.B. Initiative Bunte Wiese oder Greenpeace Tübingen).

Es sind Gruppen, die für Solidarität und Gemeinschaft leben (z.B. Desierto Florido e.V., Muslimische Studierendengruppe Tübingen, MachSchule e.V. oder Junge EuropäerInnen – JEF.), die sich (hochschul)politisch einbringen (z.B. FSVV, fzs, Grüne Jugend oder GHG) und eine andere Uni gestalten (z.B. KUT, nez, MRW oder Studium Oecologicum).

Es sind Gruppen, die Erinnerungsarbeit machen (z.B. Junge Geschichtswerkstatt Tübingen) und aktiv gegen Rechts sind (z.B. OTFR oder AFA [Aufbau]).

Es sind auch Gruppen, die einfach für dich da sind (z.B. Nightline Tübingen e. V.).

Und manche Gruppen können euch finanziell oder organisatorisch bei euren Ideen unterstützen (z.B. Junges Engagement (epiz), Studierendenrat oder KNE) oder bieten nochmal die Chance Gruppen zu treffen (z.B. Digitaler Dies der World-Citizen-School) .


Infoladen Tübingen

Kontakt:

Infoladengruppe Tübingen
Schellingstrasse 6
72072 Tübingen  

infoladen@schellingstrasse.de 
https://infoladen.mtmedia.org/

Wie macht eure Gruppe die Welt/Uni besser?

Wir wollen nicht die Uni, sondern die Welt besser machen? Wir sehen uns einerseits als Teil der (radikalen) Linken, andererseits wollen wir genau dieser (radikalen) Linken Infrastruktur und Veranstaltungen über ideologische Grabenkämpfe hinweg anbieten.

Was bietet ihr während des Semesters an? Wo kann man euch treffen?

Nicht nur während des Semesters, sondern das ganze Jahr über machen wir jeden ersten Mittwoch im Monat eine Veranstaltung (Film, Vortrag, Diskussion…).

Unsere Bibliothek mit über 3000 Büchern und aktuellen Zeitschriften ist immer Dienstags von 17 Uhr 30 bis 19 Uhr 30 geöffnet.

Wir freuen uns auf euch!

Wie / Warum sollte ich mitmachen? Wie kann man euch supporten?

Wenn du dich für uns und unsere Arbeit interessierst komm am besten zu einer unserer Veranstaltungen am ersten Mittwoch im Monat im Keller des Wohnprojekts Schellingstraße 6 in Tübingen (in normalen, d.h. Nicht-Pandemie-Zeiten mit Küche für alle und anschließender Hausbar. Oder besuche unsere Bibliothek Dienstags zwischen 17 Uhr 30 und 19 Uhr 30.

Support in Form von Bücher-, Sach-, Geld- oder Schokoladenspenden ist jederzeit gerne gesehen.

Studierendenrat Tübingen

Kontakt:

Studierendenrat Tübingen
Wilhelmstr. 30
72074 Tübingen

ga {at} stura-tuebingen.de (Geschäftsführender Ausschuss)
buero {at} stura-tuebingen.de (für Fragen und Verwaltungssachen)

Wie macht eure Gruppe die Welt/Uni besser?

Der Studierendenrat ist das einmal jährlich gewählte Organ der Verfassten Studierendenschaft. Wir fördern die studentische Mitbestimmung über Studium und Universität – z.B. durch offene Arbeitskreise –, sowie die sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Interessen aller Student*innen – z.B. durch finanzielle Unterstützung für Vorträge und Projekte.

Was bietet ihr während des Semesters an? Wo kann man euch treffen?

Der Studierendenrat wird einmal im Jahr gewählt, dieses Jahr Anfang Dezember. Inhaltliche Arbeit passiert in unseren offenen und selbstständigen Arbeitskreisen, in denen sich alle Student*innen jederzeit engagieren können. Unser Büro berät (per Mail) zu allen Angelegenheiten der VS (z.B. Projektförderung).

Wie / Warum sollte ich mitmachen? Wie kann man euch supporten?

Nur, wenn Menschen mitmachen, kann der Studierendenrat wirksam werden. Wir wollen die Beiträge der Studis (3,50 € pro Semester) sinnvoll verwenden, und sind deshalb auf Anträge von Hochschulgruppen angewiesen. Nur wenn Studierende Arbeitskreise nutzen, können diese die Universität mitgestalten. Sprich uns an, wie wir zusammenarbeiten können.

KNE / Studium Oecologicum

Kontakt:

Kompetenzzentrum für Nachhaltige Entwicklung (KNE):
Prof. Dr. Thomas Potthast; Dr. Diana Grundmann, Internationales Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW), Wilhelmstraße 19, 72074 Tübingen, +49 7071 29-77986, nachhaltig {at} uni-tuebingen.de

Studium Oecologicum:
Dr. Birgit Hoinle, KNE/Internationales Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW), Wilhelmstraße 19, 72074 Tübingen, +49 7071 29-77986, birgit.hoinle {at} izew.uni-tuebingen.de

Wie macht eure Gruppe die Welt/Uni besser?

Sichtbarmachen – Vernetzen – Mitgestalten.

Unser Anliegen ist es, die Uni als Ort für Forschung und Lehre nachhaltiger zu gestalten. In enger Zusammenarbeit mit Studierenden und Mitarbeitenden initiiert, unterstützt und vernetzt das KNE daher Nachhaltigkeitsaktivitäten an der Uni. Das Studium Oecologicum ist am KNE angesiedelt und bietet jedes Semester ein Seminarprogramm für Studierende aller Fachbereiche rund um Themen Nachhaltiger Entwicklung (u.a. regionale Ernährung, Postwachstum,..) an.

Was bietet ihr während des Semesters an? Wo kann man euch treffen?

In der Regel könnt ihr uns z.B. in unserem gemeinsamen Büro in der Wilhelmstraße 19 antreffen oder per Mail erreichen. Neben dem Kursangebot des Stud. Oec. bieten wir während des Semesters verschiedene Veranstaltungsformate an (z.B. Informations- und Vernetzungsveranstaltungen – siehe unten.).

Wie / Warum sollte ich mitmachen? Wie kann man euch supporten?

Informationen, was wir tun und wie du dich bei uns einbringen und engagieren kannst, findest du auf unseren Homepages! Hier ein kurzer Überblick:

  • Du interessierst dich für Nachhaltige Entwicklung? Dann nimm teil an den Seminaren des Studium Oecologicum. Zu finden auf Alma im überfachlichen Bereich – Studium Professionale.
  • Du möchtest dich vernetzen und informieren? Wir veranstalten regelmäßig Uni-weite Veranstaltungen unter dem Motto „Nachhaltig @ Uni Tübingen“
  • Du möchtest eine eigene Nachhaltigkeitsidee verwirklichen? Dann kannst Du bis zu 500 Euro aus dem Innovationsfonds beantragen
  • Du hast eine Abschlussarbeit zu Nachhaltiger Entwicklung geschrieben? Dann freuen wir uns über deine Bewerbung auf den Nachhaltigkeitspreis!
  • Du hast Ideen, Fragen, Anregungen oder ein Feedback? Dann wende dich gerne an uns (s.o.).

Muslimische Studierendengruppe Tübingen

Kontakt:

Muslimische Studierendengruppe Tübingen , MST
Email: mstuebingen{at}gmail.com
Instagram: @mst_tuebingen
Facebook: @MSTuebingen

Wie macht eure Gruppe die Welt/Uni besser?

Wir bieten eine Plattform für den innermuslimischen Austausch und wollen den Studierenden ermöglichen sich gegenseitig kennenzulernen. Insbesondere Studienanfänger*innen wollen wir in unsere familiäre Community integrieren und die Studierenden durch das Studium hinweg motivieren, unterstützen und begleiten. Durch eine Vielfalt an lehrreichen, kreativen, sowie sozialen Veranstaltungen sorgen wir für eine schönere Uni-Atmosphäre unserer (gerne auch nicht-) muslimischen Teilnehmenden.

Was bietet ihr während des Semesters an? Wo kann man euch treffen?

Wir organisieren beispielsweise unser gemeinsames Frühstück oder Fastenbrechen im Monat Ramadan, Vorträge, Workshops und regelmäßige Gesprächskreise, Spieleabende, Ausflüge und auch gemeinnützige Veranstaltungen. Trotz Corona-Pandemie bleiben wir aktiv über Zoom und Instagram-Aktivitäten.

Wie / Warum sollte ich mitmachen? Wie kann man euch supporten?

Du kannst uns anschreiben, unseren Social Media Accounts folgen und/oder einfach mal zu einer Veranstaltung kommen! Wir freuen uns auf neue Gesichter in unserer MST-Familie. ☺ Gerne kannst du uns auch bei der Gestaltung und Planung der Veranstaltungen unterstützen. Bei Interesse kannst du Mitglied werden, um bei den Vorstandswahlen teilnehmen zu dürfen und die Gruppe finanziell zu unterstützen (kleiner Semesterbeitrag). Das Engagement in dieser Gruppe lohnt sich. Wir freuen uns auf dich!

Junge Geschichtswerkstatt Tübingen

Kontakt:

Junge Geschichtswerkstatt Tübingen
Facebook: https://www.facebook.com/Junge-Geschichtswerkstatt-Tübingen-755874394615732/
Email: jugendguides {at} geschichtswerkstatt-tuebingen.de
Website: http://www.geschichtswerkstatt-tuebingen.de/jugendguides_tuebingen

Wie macht eure Gruppe die Welt/Uni besser?

Wir machen regelmäßig Führungen durch Tübingen zur nationalsozialistischen Vergangenheit der Stadt und zum jüdischen Leben in Tübingen auch vor 1933. Besonders wichtig sind uns dabei die Erinnerung an Opfer(gruppen) und die Aufklärung über die lange Phase der Kontinuität und Ignoranz in der erinnerungspolitischen Kultur Deutschlands nach 1945. Wir fokussieren uns dabei immer auf lokale Beispiele und Begebenheiten. Unsere Führungen werden häufig von Schulklassen gebucht, wir bieten aber auch regelmäßig offene Führungen für Interessierte jeden Alters an. In den letzten Jahren haben wir selbst verschiedene Themenführungen entwickelt, etwa zur Universität im NS, zur Verfolgung von Sinti und Roma und zur NS-Zwangsarbeit.
Neben Führungen organisieren wir auch immer wieder Veranstaltungen wie Podiumsdiskussionen oder Vorträge zum Thema.
Wir denken die Erinnerung an den Nationalsozialismus in Tübingen ist auch heute noch gerade im Blick auf die aktuell wieder erstarkende Rechte wichtig, um ein klares Zeichen zu setzen für ein „Nie wieder!“. Anhand von lokalen Beispielen wird den Menschen und insbesondere Schülerinnen und Schülern immer besonders gut deutlich, dass die menschenvernichtende Politik eben nicht irgendwo von oben und weit entfernt in Berlin stattfand, sondern auch hier vor Ort in Tübingen organisiert und umgesetzt wurde.

Was bietet ihr während des Semesters an? Wo kann man euch treffen?

Während des Semesters machen wir regelmäßig Führungen und organisieren Veranstaltungen. Dazu treffen wir uns in unregelmäßigen Abständen für die Planung. Wir haben keinen festen Termin für unsere Treffen, sondern sprechen uns ab nach Bedarf. Wenn ihr Lust habt vorbei zukommen schreibt uns am besten eine Mail oder über Facebook.

Wie / Warum sollte ich mitmachen? Wie kann man euch supporten?

Wir freuen uns immer über neue und motivierte Menschen! Gerne könnt ihr euer Wissen zum Nationalsozialismus oder auch eure Ideen gegen Antisemitismus, Antiziganismus oder Nationalismus etc. einbringen und mit uns zusammen Veranstaltungen und Führungen konzipieren und umsetzen. Natürlich freuen wir uns auch, wenn ihr einfach bei unseren Veranstaltungen / Führungen vorbeikommt und Fragen stellt! Oder unsere Veranstaltungen auf Facebook teilt, damit noch mehr Leute davon erfahren.

Act for Animals e. V.

Kontakt:

Act for Animals e. V.
info {at} act-for-animals.de
www.act-for-animals.de
www.facebook.com/Act.for.Animals.eV
www.instagram.com/act.for.animals

Wie macht eure Gruppe die Welt/Uni besser?

Wir verstehen uns als Teil der stetig wachsenden Tierrechtsbewegung, in der sich immer mehr Menschen zusammenschließen, um gegen das Unrecht und das Leid, welches unzählige Tiere vor allem in der industriellen Landwirtschaft erleiden müssen, zu protestieren. Wir setzen uns dafür ein, dass alle Tiere als fühlende, zu respektierende Individuen wahrgenommen werden und werben für eine vegane und somit tierfreundliche und nachhaltige Lebensweise.

Was bietet ihr während des Semesters an? Wo kann man euch treffen?

Neben unserem wöchentlichen Treffen organisieren wir in regelmäßigen Abständen Tierrechtsaktionen in der Tübinger Innenstadt und führen zahlreiche Kampagnen zur Aufklärung unserer Mitbürger_innen durch.

Wie / Warum sollte ich mitmachen? Wie kann man euch supporten?

Wenn du dich mit uns für die Tiere und unseren Planeten einsetzen und etwas verändern möchtest, schreibe an info@act-for-animals.de oder melde dich auf unserer Webseite (www.act-for-animals.de) für unseren Newsletter an, um über unsere Aktionen informiert zu werden. Gerne kannst du uns auch auf Facebook und Instagram folgen. Wir freuen uns auf dich!